Norwegen, Travel, Uncategorized

Der Weg ist das Ziel

Wow! Endlich ist es soweit. Unsere Reise hat begonnen. Bis zum Letzten Moment haben wir noch Dinge organisiert, unser Wohnmobil gemütlich gemacht (immerhin verbringen wir hier die nächsten zwei Wochen auf engstem Raum), Essen eingekauft und uns mit den technischen Details des Wohnmobils vertraut gemacht.

Los ging es am Freitag, den 17.1.2020 um 11 Uhr in Kiel. Da unser eigentliches Abenteuer erst am Nordkapp beginnt, war klar, dass wir so schnell wie möglich am nördlichsten Punkt Europas ankommen wollen. Unser Ziel: Knapp 3000 km bis Sonntag zu schaffen. Sportlich, aber machbar, wenn man mit dem richtigen Team unterwegs ist. Phil hat die erste Strecke bis Stockholm übernommen, während Lonia ihn als Beifahrerin unterhalten hat und Micha sich im „Backoffice“ um Fotos und Kaffee gekümmert hat.

Natürlich haben wir schon im Vorfeld überlegt, wie schnell man wohl mit einem Wohnmobil unter winterlichen Bedingungen vorankommt. Wir sind von 80 km/h ausgegangen, dass wir aber so langsam vorankommen, hätte wohl keiner von uns gedacht. Mit sage und schreibe 50-60 km/h haben wir um 1 Uhr nachts Stockholm erreicht, wo Phil das Ruder an Lonia übergeben hat. Um 4 Uhr nachts wurden wir dann von einem kleinen, aber heftiger Schneesturm überrascht, der uns zu einer Pause gezwungen hat, bis wir dann am Samstag nach 36 Stunden und sehr viel Schnee endlich die norwegische Grenze erreicht haben.


Neben den Straßenverhältnissen hat uns aber auch die Kälte einen ordentlichen Strich durch unseren Fahrplan gemacht. Während die Temperaturen in Schweden noch um den Nullpunkt lagen, fielen die Außentemperaturen in Norwegen schnell auf -15 Grad. Eisbedeckte Straßen und zugefrorene Scheibenwischerdüsen haben uns somit alle 50-60 km zu kurzen Pausen gezwungen, um das Wohnmobil vom Eis zu befreien.


Heute, am Sonntag den 19.1., werden wir endlich Áltá in Norwegen erreichen, bevor es für uns Morgen die letzten wenigen Kilometer zum Nordkapp geht.

Unsere Learnings aus der ersten Etappe für eine Tour im Winter zum Nordkapp:

  • Bereitet euch drauf vor, dass die Heizung ständig laufen wird
  • Fahren auf eisbedeckten Straßen ist kein Problem, wenn alles im Wohnmobil gesichert ist
  • Plant viel Zeit für die Reise ein

 

Veröffentlicht von Maike Fischer

Maike Fischer
Moin, ich bin Maike. Gebürtige Schwäbin und seit fast 10 Jahren in Schleswig-Holstein verankert. Ursprünglich komme ich aus der Land- und Abfallwirtschaft, als Digital Native gehört mein Herz aber der Social Media Welt. Ich liebe es neue Trends zu entdecken, Accounts zu analysieren und blogge bei den Flash Bros über alle Themen rund um Social Media.